Unsere Staffel

Aufgabenfelder

Die BRH-Rettungshundestaffel Nördlicher Schwarzwald e.V. mit Sitz in Keltern im Enzkreis bei Pforzheim stellt professionelle Rettungshunde-Teams zur Suche von Menschen in unübersichtlichem wie auch unwegsamen Gelände sowie der Ortung von Verschütteten nach Unglücken oder Naturkatastrophen bereit.
 
 

Namensgebung und Einsatzgebiet

Der Name "BRH Rettungshundestaffel Nördlicher Schwarzwald" leitet sich aus ihrem Einsatzgebiet ab. Sie ist organisiert im Bundesverband Rettungshunde (BRH), dem ältesten und größten rettungshundeführenden Verband in Deutschland.

Ausbildung und Qualifikation

BRH-Rettungshundeteams werden mehrjährig ausgebildet und müssen sich jährlichen Qualifikations-, Prüfungs- und Weiterbildungsmaßnahmen unterziehen, die eine entsprechende Qualität der Hunde wie auch der Hundeführer in der Flächen- wie Trümmersuche garantieren.
Die Qualifizierungsverfahren für die dem BRH angehörenden Staffeln, Hunde und Einsatzkräfte entsprechen den Anforderungen für Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS), der KatS-Dienstvorschrift "Führung und Einsatz" DV 100 sowie den in der DIN 13050 definierten Anforderungen für rettungshundeführende Organisationen.

Wir verfügen über zwei zertifizierte Zugführer und einen zertifizierten Einsatzassistenten.

Einbindung in den Katastrophenschutz

Die BRH-Rettungshundestaffel Nördlicher Schwarzwald arbeitet eng zusammen mit anderen Organisationen wie dem Deutschen Roten Kreuz (DRK), der Feuerwehr und dem Technischen Hilfswerk (THW) im Katastrophenschutz des Bundes, des Landes Baden-Württemberg und der regionalen und lokalen Kommunen mit.
 

In Baden-Württemberg sind die Einsatzorganisationen im Rettungshundewesen in der Landesarbeitsgemeinschaft Rettungshunde organisiert.
 
Wir sind im KatS-Alarmierungsplan fest verankert und auf lokaler und regionaler Ebene werden bei Einsätzen jeglicher Art in der Regel die Rettungshundestaffeln aller Organisationen gemeinsam alarmiert.
 
Die Rettungshundestaffel Nördlicher Schwarzwald stellt aufgrund einer Vereinbarung des BRH Landesverbandes Baden-Württemberg mit dem Innenministerium Baden-Württemberg den Fachberater Rettungshunde im Katastrophenschutzstab des Regierungspräsidiums Karlsruhe.

Unsere Partner im Einsatz

Rettungshundearbeit ist immer Teamarbeit, angefangen vom kleinsten Team Hund/Mensch über das Zusammenwirken der Suchteams innerhalb einer Staffel bis hin zur Zusammenarbeit mit unseren Einsatzpartnern insbesondere von DRK Rettungshundestaffel Pforzheim / Enzkreis, der Feuerwehr Pforzheim, dem Technischen Hilfswerk in Pforzheim und Niefern-Öschelbronn sowie den lokalen und regionalen Polizei- wie auch Katastrophenschutzbehörden.

Finanzierung unserer Arbeit

Alle Aufgaben der Rettungshundestaffel Nördlicher Schwarzwald e.V. werden ehrenamtlich durchgeführt, die Finanzierung erfolgt über Spenden, Förderbeiträge oder Eigenleistungen der Mitglieder.

Kostenfreier Einsatz und Alarmierung

Wichtig: Einsätze der Rettungshundestaffel sind kostenfrei, die ALARMierung kann dabei über die Polizei, die Feuerwehr oder über Privatpersonen erfolgen.

News

Keine Artikel in dieser Ansicht.